Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)  Stand: 01. Januar 2017

 

§ 1 Geltung der Bedingungen

Die Lieferungen, Leistungen und Angebote des Verkäufers erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen. Diese gelten somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden.

 

§ 2 Angebote / Angebotserstellungen in Schriftform

Angebotserstellungen die durch den Kunden gewünscht werden sind kostenpflichtig.

Bei Angebotserstellungen in Schriftform bis drei Seiten berechnen wir Pauschal 45,00 € zuzüglich der gesetzlich geltenden Mehrwertsteuer. Bei Angebotserstellungen von mehr als drei Seiten berechnen wir Pauschal 75,00 € zuzüglich der gesetzlich geltenden Mehrwertsteuer. Benötigt / wünscht der Kunde / Auftraggeber zur Angebotserstellung eine Vorstellung unserer Produkte vor Ort, ist diese Vorstellung unserer Produkte vor Ort für den Kunden / Auftraggeber ebenfalls kostenpflichtig. Bis 25 Kilometer einfache Anfahrt zum Kunden beträgt die Anfahrtspauschale 40,00 €. Bei mehr als 25 Kilometer einfache Fahrstrecke / Entfernung berechnen wir je gefahrenen Kilometer, also hin und zurück 0,80 €. Bei Vorstellung unserer Produkte beim Kunden / Auftraggeber berechnen wir einen pauschalen Satz von 90,00 € / Stunde, jedoch mindestens 90,00 €. Angebotskosten werden bei einem folgenden Auftrag auf das entsprechende Angebot gutgeschrieben.

 

§ 3 Vertragsabschluß

Der Auftrag und alle Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen werden erst durch schriftliche Bestätigung oder Lieferung der Ware oder Rechnungserteilung für den Verkäufer verbindlich.

Der Verkäufer ist berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, wenn ihm bekannt wird, dass sich der Käufer in Zahlungsschwierigkeiten befindet oder überschuldet ist.

 

§ 4 Lieferzeiten

Liefertermine oder -fristen, die verbindlich oder unverbindlich vereinbart werden können, bedürfen der Schriftform. Bei Vorliegen von durch den Verkäufer zu vertretenden Lieferverzögerungen wird die Dauer der vom Käufer gesetzlich zu setzenden Nachfrist auf zwei Wochen festgelegt, die mit Eingang der Nachfristsetzung beim Verkäufer beginnt.

 

§ 5 Abnahme

Der Käufer hat das Recht, innerhalb von 8 Tagen nach Zugang der Bereitstellungsanzeige den Kaufgegenstand am vereinbarten Abnahmeort zu prüfen und die Pflicht, innerhalb dieser Frist, den Kaufgegenstand abzunehmen. Bleibt der Käufer mit der Abnahme des Kaufgegenstandes länger als 8 Tage ab Zugang der Bereitstellungsanzeige vorsätzlich oder grob fahrlässig in Rückstand, so kann der Verkäufer dem Käufer schriftlich eine Nachfrist von 8 Tagen setzen, mit der Erklärung, dass er nach Ablauf dieser Frist die Abnahme ablehne. Nach erfolglosem Ablauf der Nachfrist ist der Verkäufer berechtigt, durch schriftliche Erklärung vom Kaufvertrag zurückzutreten und Schadenersatz wegen Nichterfüllung zu verlangen.

 

Der Setzung einer Nachfrist bedarf es nicht, wenn der Käufer die Abnahme ernsthaft und endgültig verweigert oder offenkundig nicht zur Zahlung des Kaufpreises innerhalb der Nachfrist im Stande ist. Verlangt der Verkäufer Schadensersatz, so beträgt dieser 15% des Kaufpreises. Der Schadensbetrag ist höher oder niedriger anzusetzen, wenn der Verkäufer einen höheren oder der Käufer einen geringeren Schaden nachweist. .


§ 6 Versand und Gefahrenübergang

Die Gefahr geht auf den Käufer über, sobald die Sendung an die den Transport ausführende Person übergeben worden ist oder zwecks Versendung das Haus des Verkäufers verlassen hat. Wird der Versand auf Wunsch des Verkäufers verzögert, geht die Gefahr mit der Meldung der Versandbereitschaft auf ihn über. Auf Wunsch des Käufers werden Lieferungen in seinem Namen und auf seine Rechnung versichert.

 

§ 7 Gewährleistung

Ist der Liefergegenstand mangelhaft oder fehlen ihm zugesicherte Eigenschaften oder wird er innerhalb der Gewährleistungsfrist durch Fabrikations- oder Materialfehler schadhaft, liefert der Verkäufer nach seiner Wahl unter Ausschluss sonstiger Gewährleistungsansprüche des Käufers Ersatz oder bessert nach. Mehrfache Nachbesserungen sind zulässig. Die Gewährleistungsfrist für Gebrauchtgeräte beträgt 6 Monate innerhalb Deutschlands und beginnt mit der Lieferung, Ebayverkäufe ausgeschlossen. Offensichtliche Mängel müssen dem Verkäufer unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 2 Wochen nach Lieferung schriftlich mitgeteilt werden. Die mangelhaften Liefergegenstände sind in dem Zustand, in dem sie sich zum Zeitpunkt der Feststellung des Mangels befinden, zur Besichtigung durch den Verkäufer bereitzuhalten. Ein Verstoß gegen die vorstehende Verpflichtung schließt jedwede Gewährleistungsansprüche gegenüber dem Verkäufer aus. Schlägt die Nachbesserung oder die Ersatzlieferung nach angemessener Frist fehl, kann der Käufer nach seiner Wahl Herabsetzung des Kaufpreises oder Rückgängigmachung des Vertrages verlangen. Die Erbringung von Leistungen im Rahmen der Gewährleistung setzt voraus, dass der Käufer des Liefergegenstandes frachtfrei beim Verkäufer anliefert oder die dem Verkäufer entstehenden Fahrtkosten übernimmt, wenn die Anlieferung aufgrund nicht vom Verkäufer zu vertretenden Ursachen unmöglich ist.

 

§ 8 Sachmängelansprüche

Es gelten die vom Hersteller angegebenen Fristen.

 

§ 9 Haftungsbegrenzung

Schadensersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, aus Verschuldung bei Vertragsabschluß und aus unerlaubter Handlung sind sowohl gegen den Verkäufer als auch gegen seine Erfüllung bzw. Verrichtungsgehilfen ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurde. Dies gilt nicht für Schadensersatzansprüche aus Eigenschaftszusicherungen, die den Käufer gegen das Risiko von Mängelfolgeschäden absichern sollen.

 

§ 10 Eigentumsvorbehalt

Bis zur Erfüllung aller Forderungen, die dem Verkäufer aus jedem Rechtsgrund gegen den Käufer jetzt oder künftig zustehen, behält sich der Verkäufer das Eigentum an den gelieferten Waren vor (Vorbehaltsware). Der Käufer darf über die Vorbehaltsware nicht verfügen.

 

§ 11 Zahlung

Rechnungen von Gebrauchtartikeln des Verkäufers sind sofort ohne Abzug fällig. Einschließlich Mehraufwand für Wegzeiten für Hin- und Rückfahrt.

Die Ablehnung von Schecks oder Wechseln behält sich der Verkäufer ausdrücklich vor. Die Annahme erfolgt stets nur zahlungshalber. Diskont- und Wechselspesen gehen zu Lasten des Käufers und sind sofort fällig. Der Käufer ist zur Aufrechnung nur berechtigt, wenn die Gegenforderung unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist. Die Preise sind Nettopreise und werden zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer berechnet.

Der Rechnungsbetrag ist nach Erhalt ohne Abzug fällig.

 

§ 12 Rücksendungen

Bestellte und ordnungsgemäß gelieferte Ware kann nur nach vorheriger, schriftlicher Vereinbarung mit dem Verkäufer zurückgegeben werden. Die Ware muss sich in der unbeschädigten Originalverpackung befinden. Rücksendungen, die nicht vollständig sind oder sich nicht in der unversehrten Originalverpackung befinden, werden zu Lasten des Käufers zurückgewiesen. Unfrei verschickte Rücksendungen werden von uns nicht angenommen. Anfallende Bearbeitungskosten müssen vom Käufer getragen werden. Kühl- und Verfallswaren sowie Sterilgut sind vom Umtausch ausgeschlossen. Bei Sonderanfertigungen und Beschaffung von Spezial-Artikeln ist die Rücksendung von vornherein ausgeschlossen. Möbel sowie Farbvarianten zählen zu Sonderanfertigungen, da sie auftragsbezogen gefertigt werden. Bei Rückgabe von Geräten können für die Funktionsprüfung und Wiederherstellung der Verkaufsfähigkeit Bearbeitungsgebühren in Höhe von mind. € 50,- pro Gerät in Rechnung gestellt werden.

 

§ 13 Lieferbedingungen

Allgemein gilt der unfreie Versand. Praxisartikel ab einem Bestellwert von Netto 150,– € werden frachtfrei geliefert

 

§ 14 (Gerichtsstand)

Gerichtsstand ist Wunsiedel im Fichtelgebirge

 

- Stand: 01. Januar 2016

 

Hermann Krisch

Geschäftsführend

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) zu Schulungen und Kursen          Stand: 01. Januar 2017

 

Präambel

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) dienen der Gleichberechtigung und Gleichbehandlung aller Kundinnen und Kunden. Die AGB regeln das Vertragsverhältnis im Allgemeinen. Im Einzelfall kann durch vertragliche Regelungen von den AGB abgewichen werden. Abweichungen von den AGB werden im Vertrag auch deutlich als "Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen" hervorgehoben.


Artikel 1 (Geltungsbereich)

Für alle Seminare gelten ausschließlich unsere Geschäfts- und Zahlungsbedingungen. Für den Umfang und die Durchführung der Seminare ist die schriftliche Auftragsbestätigung (Annahme Ihrer Willenserklärung) oder der Beginn der Vertragsausführung (konkludente Handlung)  maßgebend.

Artikel 2 (Vertragsänderungsklausel)

Nebenabreden und Änderungen bedürfen der Schriftform.

Artikel 3 (Teilnahmevoraussetzungen)

Die Voraussetzungen zur Teilnahme an unseren Aus- und Fortbildungen sowie zu weiteren Schulungen und Unterweisungen entnehmen Sie bitte den entsprechenden Hinweisen.

Artikel 4 (Preise)

Es gelten die im Angebot abgegebenen Preise. Gültigkeit jeweils 3 Monate. Pauschale Kursgebühren beziehen sich auf eine Teilnehmerzahl von mindestens 8 bis maximal 12 Teilnehmer. Wird die Mindestteilnehmerzahl unterschritten sind keine Nachlässe möglich.

Artikel 5 (Angebotserstellungen in Schriftform)

Bei einer Angebotserstellung in Schriftform bis zwei Seiten berechnen wir Pauschal 45,00 € zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Bei Angebotserstellungen in Schriftform von mehr als zwei Seiten berechnen wir Pauschal 65,00 € zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Angebotskosten dürfen durch den Kunden bei einen folgenden Auftrag auf das entsprechende Angebot verrechnet werden.

Artikel 6 (Storno und Nebenkosten/Reisekosten)

Bei Stornierungen mehr als 10 Tage (Arbeitstage, Wochenende ausgeschlossen) vor Seminarbeginn werden keine Seminargebühr fällig.

- Bei Stornierungen in weniger als 10 Tage Tagen  werden 50 % der Seminargebühr fällig.

- Bei Stornierungen, in weniger als 05 Tage Tagen (Arbeitstage, Wochenende ausgeschlossen)  werden 100 % der Seminargebühr fällig.

Als Nebenkosten gelten die vereinbarten Nebenkosten oder Reisekosten:
5.1.Bei mehr als 50 km einfache Fahrtstrecke berechnen wir für jeden angefangenen km EUR 1,00
5.2.Bei Lehrgängen über 12 Unterrichtsstunden kommt ein Tagessatz von EUR 55,00 hinzu.
5.3. Bei mehrtägigen Lehrgängen sind die Kosten für die Unterkunft der Lehrkraft zu übernehmen oder eine angemessene Unterkunft bereitzustellen.
Die Stornierung bedarf der Schriftform. Maßgeblich für die Wahrung der Frist ist das Eingangsdatum der Stornierung in unserem Hause.

Bei Erste-Hilfe-Kursen für gesetzliche Unfallversicherungsträger (BG / LUK / KUVB) die  im Namen der Sanitätsschule Medikus e.K. , Zellescher Weg 9 , 01069 Dresden durchgeführt werden, entfallen Neben- und Reisekosten.

Artikel 7 (Haftungsgrundsätze)

Bei der Zusammenstellung von Texten, Lehraussagen, Tabellen und Abbildungen wurde mit größter Sorgfalt vorgegangen, trotzdem können Fehler nicht ganz ausgeschlossen werden. Herausgeber, Dozenten, Referenten und Autoren können für fehlerhafte Angaben und deren Folgen nicht zur Rechenschaft gezogen werden. Richtlinien und Therapievorschläge werden nach dem jeweiligen Stand von Forschung und Lehre herausgegeben und entbinden nicht vom Studium weiterführender Literatur. Bitte beachten Sie bei Medikamenten die Packungsbeilagen der Hersteller. Alle Maßnahmen müssen dem einzelnen Patienten und seinem Zustand angepasst werden. Wir gehen davon aus, dass die Teilnehmer über die erforderlichen Fachkenntnisse je nach Seminar verfügen und sich selbst um die Erreichung des Lehrgangszieles bemühen.

Lehraussagen und Seminarunterlagen entsprechen der zur Zeit veröffentlichten Lehre. Neuerungen und Weiterentwicklungen, sowie Änderungen der zurzeit gültigen Lehre können nur im jeweils durchgeführten Seminar weitergegeben werden.
Arbeitskämpfe, Krieg, Feuer, hoheitliche Maßnahmen, Naturkatastrophen, Verkehrsstörungen, Störung der Energie- und Rohstoffversorgung und sonstige Fälle höherer Gewalt, also außergewöhnliche Ereignisse, die wir nicht zu vertreten haben, sowie unerwartete Krankheit des Dozenten befreien uns für die Dauer ihrer Auswirkungen von unserer Verpflichtung zur Vertragserfüllung. Bei Verzug oder Unmöglichkeit wird ein Ersatztermin vereinbart. Schadenersatz ist für den Fall des Leistungsverzugs und der von uns zu vertretenden Unmöglichkeit, soweit diese auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit unsererseits beruht, beschränkt auf EUR 100,-- Der Anspruch wegen leichter Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen.

Artikel 8 (Versicherungsschutz)

Versicherung der Teilnehmer ist Sache des Veranstalters / Kunden / Unternehmens bei dem die Schulung stattfindet oder bei offenen Seminaren Sache des Teilnehmers. Ausgenommen hiervon sind Erste-Hilfe-Kurse von Berufsgenossenschaften und Kurse von gesetzlichen Unfallversicherungsträgern (BG / LUK / KUVB). Die Teilnahme an unseren Seminaren und den durchgeführten Übungen geschieht auf eigene Gefahr! Für Schäden an Eigentum und Gesundheit, sowie für Verluste von persönlichem Eigentum wird keine Haftung übernommen. Dies gilt ebenfalls für zur Verfügung gestelltes Ausbildungsmaterial und Räume.
Die Zahlung der Rechnung ist innerhalb 10 Tagen nach Rechnungsdatum ohne jeden Abzug zu leisten. Die Zurückhaltung von Zahlungen oder die Aufrechnung wegen etwaiger bestrittener oder nicht rechtskräftiger Gegenforderungen ist nicht statthaft. Widerspruch gegen die Rechnung nur innerhalb 10 Tagen, ansonsten gilt die Rechnung als anerkannt.

Artikel 9 (Urheberrechtlicher Verweis)

Für unsere Handbücher und Seminarunterlagen sowie Präsentationen und Folien sind alle Rechte vorbehalten, insbesondere die der fototechnischen Wiedergabe und der Speicherung in elektronischen Medien. Die gewerbliche Nutzung der in unseren Handbüchern dargestellten Modelle, Arbeiten und Tabellen ist nicht zulässig. Jeder Auszug aus unseren Unterlagen bedarf unserer Genehmigung

Artikel 10 (Rechtsfindungsgrundsatz)

Die Vertragsbeziehungen unterliegen ausschließlich dem Recht und der Rechtsprechung der Bundesrepublik Deutschland. Die Anwendung internationaler Gesetze ist ausgeschlossen. Die etwaige Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieses Vertrages berührt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

Artikel 11 (Rechtsfindungsgrundsatz)

Die Vertragsbeziehungen unterliegen ausschließlich dem Recht und der Rechtsprechung der Bundesrepublik Deutschland. Die Anwendung internationaler Gesetze ist ausgeschlossen. Die etwaige Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieses Vertrages berührt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

Artikel 12 (Erste-Hilfe-Kurse für Berufsgenossenschaften und Landesunfallkassen)

Erste-Hilfe-Kurse für Berufsgenossenschaften und Landesunfallkassen (BG / LUK / KUVB)  führen wir im Namen der Sanitätsschule Medicus e. K., Zellescher Weg 9, 01069 Dresden, als ermächtigte Stelle gemäß DGUV Vorschrift 1 (alt BGV/GUV-VA1), Ermächtigungsnummer 8.0358 durch. Bei diesen Erste-Hilfe-Kursen gelten die gesetzlichen Vorgaben und Vorschriften  der DGUV Vorschrift 1, sowie die AGB der Sanitätsschule Medicus e.K., einsehbar unter www.sanitaetsschule-medicus.de.


Artikel 13 (Salvatoresche Klausel)

Sollten Inhalte dieser Vereinbarung gegen geltendes Recht der Bundesrepublik Deutschland verstoßen, so tritt an deren Stelle das Gesetz. Die sonstigen Vertragsbestandteile behalten Ihre Gültigkeit.

Artikel 14 (Gerichtsstand)

Gerichtsstand ist Wunsiedel im Fichtelgebirge


- Stand: 01. Januar 2016 -

 

Hermann Krisch

Geschäftsführend

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau und steht Ihnen in Kürze zur Verfügung.

 


 

 

Beatmungsschutztuch

geeignet für die Handtasche oder Geldbeutel

Farblich gekennzeichneter Filter, dadurch keine Verwechslung der Kontaktseiten nach Unterbrechung.

Preis : 7,50 €

 

 


 

Schlüsselanhänger mit Beatmungsschutztuch

Plastikfolie und 3M ™ Filtrete ™ hydrophober Filter verhindern Kontakt mit Sekret oder Blut.

Preis : 7,50 €



 

Schlüsselanhänger-(täschchen in schwarzem Leder)

mit Beatmungsschutztuch

mit einem Paar Infektionsschutzhandschuhen

aus puderfreiem Nitril.

Leder, schwarz Maße: ca. 10 x 7 cm

Preis : 9,50 €


 

Taschenmaske

Mit auswechselbarem Mundstück inkl. Kopfband und einem Paar Infektionsschutzhandschuhen aus puderfreiem Nitril.

Preis : 17,50 €

 



Bestellungen per Mail unter This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. oder siehe unter Kontakt


Alle Preisangaben beinhalten die Mehrwertsteuer 19 %

Ab einen Bestellwert von 50,00 € keine Versandkosten.

Bestellungen unter 50,00 € Warenwert berechnen wir zusätzlich 4,50 € Versandkosten.

Lieferung per DHL.

Erstbestellung nur gegen Vorauskasse.



 

 

Erste-Hilfe-Kurs 9 UE

Diese Schulung gilt zum Erwerb aller Führerscheinklassen.

Ebenfalls anerkannte Ausbildung zum Betriebsersthelfer nach BGV A1 § 26 oder für Trainerscheine, Jugendleiter etc.

Dieser Kurs gilt als Nachweis für die nach §19 der Fahrerlaubnis-Verordnung für die Erteilung einer Fahrerlaubnis.

Termine für unsere nächsten Kurse:


Klicken Sie hier um zu den aktuellen Schulungsterminen zu kommen

Kursort:

Meister Bär Hotel Marktredwitz Bahnhofsplatz 10 (gegenüber Bahnhof)

Link: www.mb-hotel.de

 

Die Kursdauer umfasst 9 Unterrichtseinheiten a‘ 45 Minuten.

Die Kursgebühr beträgt je Teilnehmer 40,00 €.

Die Kursgebühr ist am Tag der Schulung zu bezahlen.

 

Anmeldung:

 

Per Mail : This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Telefonisch: 09231/5051592

Handy / SMS: 015152500556

 

Gerne können Sie auch ohne Anmeldung an einem Kurs teilnehmen, hier können wir Ihnen aber die Teilnahme nicht garantieren.

Kursabsagen:

Bei Verhinderung / Krankheit o.ä. geben Sie uns bitte rechtzeitig Bescheid dass Sie nicht teilnehmen können.

Die Kurse werden mit nicht mehr als 20 Teilnehmern belegt um auch eine gute Qualität in der Ausbildung und in der Durchführung der praktischen Maßnahmen gewährleisten zu können.

Mit dem Meister Bär Hotel haben wir einen Partner gefunden mit dem wir diese Kurse in angenehmer Atmosphäre und zentral in Marktredwitz durchführen können.

Wir bieten Ihnen zu vergünstigten Preisen Getränke, Snacks oder ein Mittagessen auf Wunsch an.

 

 

Seite gelöscht 19.08.2016

 

Erste Hilfe Schule - Hochfranken

MediTec Marktredwitz

 

Wir bieten jeden ersten Samstag im Monat einen

Erste-Hilfe-Kurs 9 UE für alle Führerscheinklassen in Marktredwitz an


Dieser Kurs gilt als Nachweis zur Erteilung aller Fahrerlaubnis-Klassen

nach §19 der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV).

 

Termine für 2018


  • Samstag,   07.07.2018 von  09:00  bis  16:45  Uhr - ausgebucht -
  • Samstag,   21.07.2018 von  09:00  bis  16:45  Uhr - freie Plätze:  12
  • Samstag,   04.08.2018 von  09:00  bis   16:45  Uhr - freie Plätze: 08
  • Samstag,   01.09.2018 von 09:00   bis   16:45  Uhr - freie Plätze: 14
  • Samstag,   06.10.2018 von 09:00   bis   16:45  Uhr - freie Plätze: 14
  • Samstag,   01.11.2018 von 09:00   bis   16:45  Uhr - freie Plätze: 14
  • Samstag,   01.12.2018 von 09:00   bis   16:45  Uhr - freie Plätze: 14

 

Stand / Aktualisiert: 23. Juni 2018

 

Die Kursgebühr beträgt 38,00 € (inkl. Getränk) und ist am Kurstag in bar zu bezahlen.

Die Kursgebühr beinhaltet ein alkoholfreies Getränk 0,4 L (Wasser / Spezi / Cola / Apfelschorle), dass wir Ihnen kostenfrei zur Verfügung stellen.

Ihre Teilnahmebescheinigung bekommen Sie bereits am Kurstag.

Gezielt beschränken wir nach Möglichkeit unsere Kurse auf 14 Teilnehmer, um in unseren Kursen eine angenehme Atmosphäre zu erzielen.  Auch möchten wir Ihnen die Möglichkeit und Zeit geben, an den praktischen Übungen zeitgerecht teilzunehmen und auf Fragen der Teilnehmer eingehen zu können.

 

Kursort:

Meister Bär Hotel Marktredwitz,  Bahnhofsplatz 10,  95615 Marktredwitz

(gegenüber Bahnhof).

 

Anmeldung: Telefon: 09231 5038051

Handy / SMS: 0151 52500556

E-Mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

www.meditec-marktredwitz.de

NEU:

Auch persönliche Anmeldung möglich in unsere neuen Niederlassung in der Fußgängerzone in Marktredwitz, Markt 24

MediTec Marktredwitz

Anerkannte Ausbildungsstelle nach §68 Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV).

95615 Marktredwitz    Markt 24    In der Füßgängerzone

 


 

Erste-Hilfe Sonderkurse

 

Wir bieten Ihnen Erste-Hilfe-Sonderkurse nach Ihren Bedürfnissen.


• Erste-Hilfe Auffrischungskurse in 4 UE / 3 Stunden Stunden für Führerscheininhaber.

• Erste-Hilfe Auffrischungskurse für Vereine.

• Erste-Hilfe Auffrischungskurse für Feuerwehren in verschiedenen Variationen.

• Reanimationstraining und Erste-Hilfe Auffrischungskurse individuell für Mitarbeiter in Arztpraxen.

• Erste-Hilfe-Fortbildungen in 4 UE / 9 UE, sowie individuelle Fortbildungen für Pflegedienste gemäß Vorschriften des MDK.

• Sonderausbildungen ab 2 UE zu Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Frakturen, Herzinfarkt, Apoplexie oder zu Themen nach Ihren Bedürfnissen.

• Spezialtraining für Lehrkräfte und Lehramtsanwärter nach KUVB.

Für Betriebe bieten wir individuelle Mitarbeiterunterweisungen und Sonderausbildungen zu Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Kontakt mit Säure oder Lauge gemäß der Vorschrift DGUV Vorschrift 1

Spezielle Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Kontakt mit Flusssäure.

• Sonderausbildungen in Herz-Lungen-Wiederbelebung für Elektrokräfte nach BGR A3 2.3.4

•Individuelle Erste-Hilfe-Kurse bei Kindernotfällen im Haushalt für Eltern und nicht zu vergessen die Großeltern bei Ihnen Zuhause.

• Erste-Hilfe-Maßnahmen und Reanimationstraining bei Kleinkindern und Säuglingen für Eltern und werdende Eltern in der Hebammenpraxis.

• Erste-Hilfe mit Kindern in Kindertageseinrichtungen

 

Kleine Helfer lernen retten

Im Kinderhaus "Unterm Regenbogen" erfahren die Jüngsten schon, wie man Erste Hilfe leistet. Dabei zeigt sich, dass auch ein Fünfjähriger im Notfall Lebenswichtiges tun kann.

Klicken sie Hier zum Pressebericht

 


 

Unterkategorien

   
© powered by STHU-Server